DRV Masters-Championat Werder/Havel

Vom 1. bis 2. Juni fand das diesjährige DRV Masters-Championat in Werder/Havel statt. Unsere fünfköpfige Masters-Gruppe machte sich bereits am Freitag auf den Weg, um noch einige Kilometer auf dem, für einige noch unbekannten Gewässer, zurückzulegen. Wie in jedem Jahr mussten sich alle Teilnehmer auf die im Startbereich mehr oder weniger starken Querwellen durch Sportbootverkehr einstellen.

Am Samstag ging es dann gleich im zweiten Rennen für die Masters aus Hoya los. Karin Jülke, Werner von Behr, Jochen Jülke (alle RV Hoya) und Petra Oldewurtel (Norder RC) gingen im Mixed-Vierer der Altersklasse D an den Start. In dem mit 6 Booten vollen Feld schlugen sie sich, obwohl sie eigentlich schon der älteren Jahrgangsgruppe E angehören, sehr gut und belegten einen verdienten 4. Platz. Dass der Abstand zum drittplatzierten Boot von 18 Sekunden aus dem Vorjahr auf 2 Sekunden in diesem Jahr verkürzt werden konnte, freute sowohl die Mannschaft als auch die Trainerin.

Markus Hoffner ging an beiden Tagen im Masters-Einer an den Start. Am Samstag in der Altersklasse C machten ihm am Start die widrigen Wasserverhältnisse sehr zu schaffen und so kam er als Fünfter ins Ziel. Am Sonntag musste er sich mit den jüngeren Ruderern der Altersklasse B messen und belegte hier einen 4. Platz.

Im Masters-Doppelzweier der Altersklasse F gingen am Samstag Jochen und Werner an den Start und erruderten einen 4. Platz. In einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft starteten im letzten Rennen mit Hoyaer Beteiligung Karin Jülke (RV Hoya), Susanne Müller (RG Geesthacht), Ellen Becker (RK am Wannsee) und am Schlag Petra Oldewurtel (Norder RC). Hier fehlten gemeinsame Ruderkilometer und die Ziellinie wurde als 6. Boot überquert. Für alle vier war dieses Rennen eine tolle Erfahrung und sie legten trotz allem gut gelaunt am Steg an. Anzumerken bleibt noch, dass sowohl der Männerzweier als auch der Frauenvierer ziemliche Startprobleme durch das kabbelige Wasser hatten.

Am Sonntag ging es dann Schlag auf Schlag. Wieder machte der Mixed-Doppelvierer in der o.a. Besetzung, dieses Mal in der Altersklasse E, den Anfang. Mit nur 7 Sekunden zum Sieger und lediglich 2 Sekunden zum Dritten wurde die Mannschaft in einem spannenden Rennen Vierter. Am Anleger stiegen die beiden Männer (Jochen und Werner) dann direkt mit Wilken von Behr (Germania RV Eutin) und Emil Putz (RC Sorpesee) ins Boot um 40 Minuten später im Masters-Männerdoppelvierer der Altersklasse F zu starten. Die Vier fuhren ein gutes Rennen und landeten am Ende auf dem 3. Platz.

Im letzten Rennen gingen dann Karin Jülke (RV Hoya) und Petra Oldewurtel (Norder RC) im Masters-Frauendoppelzweier der Altersklasse E an den Start. Die beiden hatten ja schon in Bremen in dieser Bootsklasse einen starken Eindruck hinterlassen, fuhren in einem 6-Boote-Feld ein sehr gutes Rennen und wurden mit einem sensationellen 3. Platz belohnt.

Dass bei einem DRV Masters-Championat die Trauben höher hängen, war allen Beteiligten bereits vor der Regatta klar, dass man aber durchaus im Kreis der Besten mitrudern kann, freute alle Teilnehmenden und natürlich auch die Trainerin. Kaputt, aber glücklich machten sich alle auf den staureichen Heimweg!

Die nächste Masters-Regatta für unsere Truppe findet am 29. und 30. Juni in Hamburg statt.