Am letzten Wochenende (4./5. Mai) nahmen 5 Ruderinnen und Ruderer des RV Hoya an der 112. Großen Bremer Ruderregatta teil.

An beiden Tagen ging Felix Hoffner im Junior A-Einer jeweils als Erster für den Verein an den Start. Über die 1500 m lange Strecke und dann die erste Regatta überhaupt glich einem Wurf ins kalte Wasser und so steckten sich sowohl Ruderer als auch Trainerin das Ziel nicht zu hoch. Felix löste seine Aufgabe brillant und kam an beiden Tagen als Zweiter ins Ziel, dabei betrug der Rückstand am Samstag lediglich 3 Sekunden! Das war ein toller Start!

Markus Hoffner ging ebenfalls an beiden Tagen im Master-Einer der Altersgruppe C an den Start. Am Samstag forderte ihm das wellige Wasser alles ab, am Sonntag lief es bei etwas ruhigerem Wetter schon viel besser und er belegte einen dritten und einen vierten Platz.

Im Mixed-Vierer der Altersklasse E ging eine kurzfristig neu besetzte Mannschaft an den Start und so waren alle sehr gespannt, wie gut die Zusammenarbeit nach wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten schon klappte. Karin Jülke, Werner von Behr und Jochen Jülke starteten mit Petra Oldewurtel vom Norder RC. Es lief von Anfang an sehr gut und so fuhren die vier an beiden Tagen einen deutlichen Start-Ziel-Sieg heraus. Sowohl am Siegersteg als auch später am Kuchenbuffet waren nur strahlende Gesichter zu sehen.

Außerdem am Samstag starteten Jochen Jülke und Werner von Behr im Masters-Männerdoppelzweier der Altersgruppe F. Sie belegten einen guten zweiten Platz.

Der neu formierte Masters-Frauendoppelzweier in der Besetzung Karin Jülke (RV Hoya) und Petra Oldewurtel (Norder RC) trotzte Wind, Wellen und Hagel. Sie verwiesen souverän die Gegnerinnen aus Oldenburg auf den zweiten Platz. Mit diesem Sieg hatte keiner so richtig gerechnet und er bedeutet gleichzeitig für die beiden Frauen den dritten Sieg bei drei Starts. Besser konnte es nicht laufen!

Im letzten Rennen am Sonntag gingen noch einmal die Männer im Doppelvierer an den Start. Jochen Jülke, Werner von Behr (beide RV Hoya) Wilken von Behr (Germania RV Eutin) und Emil Putz (RC Sorpesee) belegten hier hinter den Renngemeinschaften aus Bremen/Verden und Schwerin/Kiel einen guten dritten Platz.

Am 18./19. Mai findet für die ganze Trainingsgruppe die nächste Regatta in Otterndorf statt!